DAS PROBLEM PLASTIK

Seit dem Beginn der Verwendung von Plastik in der Mitte des 20. Jahrhunderts, wurde bereits mehr als 1 Tonne Plastik pro Person hergestellt. 1000kg pro Person, das ist ein Wahnsinn! Vor allem, wenn man bedenkt, dass nicht jeder Zugang zu allen Produkten hat. Es wurde bereits mehr Kunststoff hergestellt, als jeder von uns in seinem/ihrem Leben benötigt.

Es gibt 2 große Probleme mit Plastik:

1. Das Einwegplastik! Und das sind 40% des gesamten hergestellten Plastiks. Noch schlimmer ist, dass es sich dabei oft um Mikroplastik handelt, das sich weder trennen noch recyceln lässt. Einwegplastik sollte entweder verboten werden oder der Gebrauch sollte sehr hoch besteuert werden, so dass wir die Verwendung von nicht notwendigem Einwegplastik vermeiden würden.

2. Wir recyceln nur 25%! 15% aller Kunststoffe werden verbrannt, wobei umweltschädliche Gase freigesetzt werden und 60% sammeln sich auf Mülldeponien und in der Natur an und vermüllen unsere Städte und Gemeinden.

Das Problem ist nicht das Plastik selbst, sondern der Umgang mit damit.

.

economia circular en CitySens

..

UMWELTENGAGEMENT

Bei CitySens setzen wir auf Plastik, um modulare und vertikale Designs mit automatischer Bewässerung zu entwickeln. Die Herstellung solcher Designs mit anderen Materialien wäre sehr teuer oder sehr schwierig zu transportieren.

Angesichts dieses Problems, das wir mit Plastik haben, engagieren wir uns nicht nur für das Recycling, sondern auch für die Wiederverwendung. Nutzen wir das bereits existierende Plastik!!

Deshalb setzen wir bei der Herstellung unserer Produkte aufrecyceltes Plastik, auch weil es viele Jahre lang halten wird. Dies wird auch als Upcycling bezeichnet: die Aufwertung von „Müll“.


.

economia circular en CitySens

.

CITYSENS-AKTIONEN

Wussten Sie, dass Plastik nur 5-mal recycelt werden kann? Mit der Zeit vermischt es sich mit anderen Stoffen, so dass es seine Eigenschaften verliert. Es ist sehr wichtig, dass der Kunststoff sehr qualitativ ist. Wir müssen darauf achten, dass es sich um recyceltes Plastik handelt, welches auch es viele Jahre hält! Deshalb haben wir beschlossen, 2021 den Recyclingkreislauf für Ihre CitySens-Produkte zu schließen.

Wie? Wir sammeln die CitySens-Produkte, die Sie nicht mehr brauchen, um den Bestandteilen eine neue Verwendung zu geben oder die nicht wiederverwendbaren Teile zu recyceln. Dazu werden wir Folgendes tun:

1. Wir arbeiten mit TheCocoli zusammen, einem deutschen Onlineshop für Second Hand Möbel und Dekoration.

2. Wir senden ein- bis zweimal im Jahr alle nicht wiederverwendbaren Teile an Moldblade, Portamaletas and Devesa, um sie zu recyceln und in unserer nächsten Produktion wieder zu verwenden.

Was können Sie beitragen? Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an hola@citysens.com mit Ihren Daten und dem CitySens-Produkt, dem Sie ein neues Leben geben möchten. Wir werden Ihnen schnell antworten und alles in die Wege leiten.

Wir bitten Sie nur um einen Gefallen: Helfen Sie uns mit den Lieferungskosten, aber dafür werden wir Ihnen auch etwas zurückgeben! Ein Rabattgutschein für CitySens. Wenn die Abholung z. B. 5€ kosten würde, würden wir Ihnen einen 10€ Gutschein zuschicken.

* Im Moment werden wir die Option nur auf der Halbinsel anbieten, aber wir werden zweifellos weiter hart daran arbeiten, Nachhaltigkeit auf der ganzen Welt durchzusetzen.

* Der Rabattgutschein hat eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr und kann nur einmal verwendet werden.

.

.

economia circular en CitySens